Vorankündigung myebilanz 1.2.2 - Wichtige Hinweise (nicht nur) für Mac-Anwender

Hier werden neue Versionen, Funktionen etc. veröffentlicht
Antworten
mhanft
Site Admin
Beiträge: 581
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Vorankündigung myebilanz 1.2.2 - Wichtige Hinweise (nicht nur) für Mac-Anwender

Beitrag von mhanft » Mi Dez 09, 2020 6:04 pm

In Kürze wird myebilanz 1.2.2 erscheinen. Diese Version wird drei unterschiedliche ELSTER-Module enthalten:
  • die aktuelle Version (33) für Windows
  • die aktuelle Version (33) für Linux (für Anwender, die myebilanz auf Linux mit Hilfe von WINE benutzen)
  • die bisherige Version (31) für Windows, vor allem für Anwender, die myebilanz auf dem Mac mit Hilfe von WINE benutzen
Warum? Das erkläre ich Ihnen hier:

Das Drama mit Elster, Windows, Linux und Mac

Da der Zusammenhang zwischen myebilanz, den verschiedenen Betriebssystemen und dem Elster-Modul der Finanzverwaltung inzwischen etwas komplex geworden ist, widme ich ihm ein neues, eigenes Handbuchkapitel, das ich hier im Forum (und im Newsletter) vorab veröffentliche. Leider muss ich zum Verständnis etwas weiter ausholen.

Wenn Sie einfach ein ganz normales Windows-System benutzen, ist das alles irrelevant für Sie. Natürlich können Sie – rein interessehalber – dennoch die folgenden Abschnitte zu Ihrer Information durchlesen.

Unter Linux sollte „eigentlich“ auch alles wie bisher funktionieren. Die zugrundeliegende Technik ist zwar eine völlig andere als bisher, aber ich habe mir Mühe gegeben, das vor dem Anwender möglichst gut zu verbergen. Obwohl ich selbst viele (erfolgreiche) Tests durchgeführt habe, ist natürlich nicht sichergestellt, dass die neue Programmversion auch „in freier Wildbahn“ immer und überall ordnungsgemäß funktioniert. Sollten Sie also Linux-/Wine-Anwender sein und mit der neuen Programmversion Schwierigkeiten haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf (per E-Mail oder über die im Programm integrierte Supportfunktion).

Wenn Sie Mac-Anwender sind, haben Sie möglicherweise ein Problem – zumindest sollten Sie wissen, um was es überhaupt geht, was die Ursachen sind und welche Lösungen sich anbieten. Bitte lesen Sie in diesem Fall die folgenden Abschnitte aufmerksam durch.

Die Entscheidung für Windows

myebilanz gibt es nur für Windows. Das liegt daran, dass ich eine 1-Mann-Firma bin und mich aus Zeitgründen für ein System entscheiden musste – ich habe einfach nicht die Entwicklungskapazitäten, myebilanz für mehrere Systeme parallel zu entwickeln. Dass es ausgerechnet Windows geworden ist, hat mehrere Gründe, davon u.a.
  • Mit Windows kenne ich mich am besten aus.
  • Nur unter Windows habe ich vertraute Entwicklungswerkzeuge.
  • Die meisten „Buchhaltungsumgebungen“ in Unternehmen laufen unter Windows.
  • Ich habe zwar ein paar Linux-Systeme, aber keinen Mac.
Gleichwohl habe ich bereits von Anfang an stets strikt darauf geachtet, dass myebilanz unter Zuhilfenahme von „Wine“ auch unter Linux und OS X bzw. macOS läuft, so dass eine Parallelentwicklung auch gar nicht unbedingt nötig war.

Das Elster-Modul

Als Softwarehersteller erhält man von der Finanzverwaltung eine Sammlung von Programmbibliotheken, die – neben einigen lokalen Funktionen wie z.B. der Prüfung Ihrer Eingabedaten – die Kommunikation mit den Elster-Servern übernimmt. Diese Bibliotheken sind natürlich auch Bestandteil von myebilanz (unabhängig davon, welche anderen Softwareprodukte mit Elster-Funktionalität Sie möglicherweise zusätzlich noch installiert haben).

Diese Elster-Programmbibliothek heißt offiziell „ERiC“ (was eine Abkürzung für „Elster Rich Client“ ist) und wird von der Finanzverwaltung stetig weiterentwickelt. Pro Jahr gibt es zwei neue Versionen, die einfach durchnummeriert werden (aktuell sind wir irgendwo in den „30er“-Versionsnummern).

Die Softwarehersteller (also auch ich) haben sich gegenüber der Finanzverwaltung vertraglich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass in ihren Anwendungen (also auch in myebilanz) keine veralteten ERiC-Module enthalten sind (daher der Update-Zwang vor jeder Übermittlung Ihrer eBilanz).

Die Finanzverwaltung stellt den ERiC für diverse Betriebssysteme bereit, darunter Windows, Linux und macOS.

Unter Windows wird natürlich der „Windows-ERiC“ verwendet – also auch in myebilanz. Der funktionierte bis Version 31 auch anstandslos (mit Wine) auf Linux und macOS.

Ab Version 32 stürzt Wine mit dem Windows-ERiC nun allerdings regelmäßig ab. Die Ursache ist nicht so ganz klar; es scheint daran zu liegen, dass die vom ERiC verwendete „Unter-Bibliothek“ ericxerces von Wine immer mehr Speicher anfordert (bis hin zu 1 GB), was dieser irgendwann mit „geht nicht“ ablehnt.

Ich habe diesen Fehler an die Finanzverwaltung gemeldet (und er konnte dort auch nachvollzogen werden); allerdings hält sich der Enthusiasmus zur Fehlerkorrektur naturgemäß in Grenzen, da man dort (nicht ganz zu Unrecht) auf dem Standpunkt steht „wenn Sie Linux verwenden, müssen Sie eben unseren Linux-ERiC nehmen“ (analog für macOS).

Genau das ist mir – für Linux – tatsächlich gelungen. Sie können myebilanz also auch weiterhin auf Linux mit Wine benutzen – ganz wie bisher. (Unter „Extras – Optionen – Elster“ wird in einem neuen Menüpunkt automatisch das Linux-Elster-Modul ausgewählt.)

Für macOS geht das leider aus mehreren Gründen nicht:
  • Die Finanzverwaltung stellt den macOS-ERiC nur als 64-Bit-Version zur Verfügung; myebilanz ist jedoch ein 32-Bit-Programm, so dass sich die verschiedenen Programmteile nicht gegenseitig aufrufen könnten.
  • Ich habe weder einen Mac noch irgendwelche Programmierwerkzeuge dafür.
Nun könnte man auf die Idee kommen, auf dem Mac einfach den (Windows-)ERiC 31 bis in alle Ewigkeit weiterzuverwenden, was aber aus (mindestens) zwei Gründen nicht funktioniert:
  • Neue Taxonomien werden von der Finanzverwaltung nur in neue ERiC-Versionen eingebaut. Z.B. die neueste Taxonomie 6.4 (die ab 2021 verpflichtend wird) ist in ERiC 31 gar nicht mehr enthalten.
  • Die Elster-Server fordern bei der Einlieferung eine „ERiC-Mindestversion“. Wenn Sie mit einer älteren Version als dieser Mindestversion einzuliefern versuchen, wird die Übertragung vom Elster-Server abgebrochen.
Die nächste Mindestversionserhöhung (ab der der ERiC 31 nicht mehr funktioniert) wird voraussichtlich im April 2021 stattfinden. Bis dahin können Mac-Anwender unter „Extras – Optionen – Elster“ über einen neuen Menüpunkt die „vorherige Windows-Version“ auswählen und wie gewohnt weiterarbeiten.

Was passiert ab April 2021?

Wie Sie im letzten Abschnitt gelesen haben, wird der „Windows-ERiC 31“ ab April 2021 nicht mehr funktionieren – und neuere „Windows-ERiCs“ funktionieren nicht mehr unter Wine, und der macOS-ERiC funktioniert nicht mit myebilanz. Also: Was tun? Folgende Szenarien wären denkbar:
  • Der Fehler (mit der Speicheranforderung, siehe oben) wird von der Finanzverwaltung doch noch gesucht, gefunden und korrigiert (irgendwann bis April 2021). Das wäre natürlich die schönste und einfachste Lösung (weil alles wie bisher weitergehen könnte), aber im Moment sieht es eher nicht danach aus – man sollte sich also keinesfalls darauf verlassen.
  • Da macOS ja eine Art „unixoides“ Betriebssystem ist, besteht eine (geringe) Chance, dass der 32-Bit-Linux-ERiC (zusammen mit dem 32-Bit-Wine) „zufällig“ auch auf macOS funktioniert. Mangels Mac kann ich das nicht testen. Die Wahrscheinlichkeit dafür schätze ich allerdings als nicht besonders hoch ein.
  • Sie haben in Ihrem Unternehmen irgendwo einen Windows-PC oder -Laptop, den Sie für myebilanz hernehmen können – oder Sie schaffen sich günstig (evtl. gebraucht) einen an (der sicher auch noch für andere Windows-Anwendungen nützlich sein könnte). Irgendwelche hypermodernen Anforderungen muss ein solches System (für myebilanz) nicht erfüllen; es muss lediglich Windows 10 (oder Windows 8.1 oder eine auf den aktuellen Stand aktualisierte Version von Windows 7) darauf laufen.
  • Sie installieren das Programm „VirtualBox“. Das ist eine kostenlose Software (die es auch für den Mac gibt), mit der Sie einen virtuellen PC in einem Fenster laufen lassen können. Das geht natürlich sowohl mit Windows als auch mit Linux; in beiden Fällen können Sie myebilanz auf diesem virtuellen PC verwenden (unter Linux z.B. mit openSUSE und Wine-32-Bit).
Mir ist durchaus bewusst, dass das alles ziemlich unbefriedigend ist, aber zumindest gibt es eine Lösung, myebilanz auch auf dem Mac langfristig weiter zu verwenden. Und da sowohl VirtualBox als auch openSUSE als auch Wine kostenlos sind, kostet Sie diese Variante keinen einzigen Cent (abgesehen von Ihrer Arbeitszeit, das alles zu installieren – aber das genügt ja wenigstens „einmal im Leben“).

Bezüglich der neuen ARM-M1-Prozessoren von Apple kann ich noch gar keine Aussage treffen. Möglicherweise wird Wine (mittelfristig) angepasst; mit CrossOver (kostenpflichtig) scheint es bereits erste Erfolge bezüglich Windows-Kompatibilität zu geben. Aber ob und wie das alles ggf. mit myebilanz zusammenarbeitet, ist zum heutigen Zeitpunkt in keinster Weise abzusehen.

Evtl. Aktualisierungen zu diesem Thema werde ich in künftigen Handbuchauflagen veröffentlichen, dazu natürlich hier im Forum und im Newsletter.

mhanft
Site Admin
Beiträge: 581
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Re: Vorankündigung myebilanz 1.2.2 - Wichtige Hinweise (nicht nur) für Mac-Anwender

Beitrag von mhanft » Mo Dez 21, 2020 6:00 pm

Soeben habe ich von der Finanzverwaltung die Mitteilung erhalten, dass das Problem in der nächsten ERiC-Version "umgangen" wird. Es wird also künftig voraussichtlich wieder einen "einheitlichen" ERiC für Windows sowie für Linux und Mac unter WINE geben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Entwickler bei der Finanzverwaltung, die sich um dieses "nicht offiziell unterstützte" Feature gekümmert haben!

mhanft
Site Admin
Beiträge: 581
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Re: Vorankündigung myebilanz 1.2.2 - Wichtige Hinweise (nicht nur) für Mac-Anwender

Beitrag von mhanft » Mo Mär 15, 2021 6:12 pm

Nachdem ich nun die neue ERiC-Version 33.3 ausprobiert habe, musste ich leider feststellen, dass die Zusammenarbeit der Windows-Version mit WINE immer noch nicht richtig funktioniert (Programmabsturz mit "Unknown Reason").

Ich habe mich daher entschlossen, dieses Problem nicht weiter zu untersuchen, was zur Folge hat:

Die nächste myebilanz-Version wird unter WINE nur noch auf Linux funktionieren, nicht mehr auf macOS!

Mac-Anwender können aber z.B. VirtualBox installieren und dort entweder Windows oder ein beliebiges Linux (z.B. openSUSE Leap) darin installieren, um myebilanz auf einem virtuellen Windows oder Linux laufen zu lassen. Lesen Sie dazu die Seite Hinweise zu macOS.

mhanft
Site Admin
Beiträge: 581
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Re: Vorankündigung myebilanz 1.2.2 - Wichtige Hinweise (nicht nur) für Mac-Anwender

Beitrag von mhanft » Do Mär 25, 2021 12:45 pm

Ich habe soeben die Mitteilung von ELSTER erhalten, dass das Zwang-Versions-Update des ELSTER-Moduls am 8. Juni 2021 stattfinden wird. Bis dahin funktioniert noch WINE auf macOS, wenn Sie unter Extras - Optionen - ELSTER die vorherige Windows-Version auswählen.

Ab dem 8. Juni 2021 wird myebilanz nicht mehr unter WINE auf macOS funktionieren!

Antworten