Verlustvortrag bei GbR (aus ltd.)

Allgemeines zum XML-Format der eBilanz
Antworten
Benutzeravatar
WNj
Beiträge: 4
Registriert: Fr Sep 09, 2022 12:57 am
Wohnort: Wendesse

Verlustvortrag bei GbR (aus ltd.)

Beitrag von WNj » Mi Sep 14, 2022 1:56 am

Ich habe eine durch Brexit-Zwangsumwandlung aus einer ltd. entstandene GbR, bei der noch für einige Zeit ein übernommener Verlustvortrag besteht und bestehen wird, da nur in kleinen Schritten abbaubar.
Die Eingabe in de-gaap-ci:bs.eqLiab.equity.subscribed.unlimitedLiablePartners.accumLoss ist aber ein informativer "davon" Wert.
Wo gebe ich den Verlustvortrag denn korrekterweise ein?
Lebe Dein Leben so wie Du wenn Du stirbst wünschen wirst gelebt zu haben

mhanft
Site Admin
Beiträge: 581
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Re: Verlustvortrag bei GbR (aus ltd.)

Beitrag von mhanft » Mi Sep 14, 2022 12:13 pm

In der Bilanz zählt ein Gewinn-/Verlustvortrag einfach zum "Anfangskapital". Da zählt man also Festkapital, Variables Kapital, Verlustvortrag etc. alles zusammen und schreibt das ins "Anfangskapital". Die blauen "davon"-Positionen (die nicht in die Berechnung mit eingehen) kann man danach noch zur Information befüllen - oder auch nicht, denn in der Kapitalkontenentwicklung kann/sollte man das sowieso separat ausweisen. Da gibt es z.B. die Eigenkapitalvarianten "Festkapital", "Variables Kapital", "Verlustvortrag" etc. Die Summe muss dann natürlich wieder den Angaben im Bilanz-Eigenkapital entsprechen.

Antworten