ELSTER-Fehler 610301401

Spezielles zur ELSTER-Funktionalität
Antworten
txbmd
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:55 am

ELSTER-Fehler 610301401

Beitrag von txbmd » Mi Jan 15, 2020 10:08 am

Hallo guten Morgen Herr Hanft,

erstmal danke für Ihre Programm/BASIS-Version (habe aber den Jahresbetrag für Ihre Tierschutzstiftung gespendet) und Ihre saubere Dokumentation.

Ich hatte am 06.01.20 meine erste eBilanz mit einer 0.9.x-Version verschickt, dann aber einen Fehler gesehen in meinem Zahlenwerk.
Gestern Abend korrigiert, Testlauf ging auch durch, aber ich wollte erst heute morgen final verschicken.
Habe dann heute morgen auf die neue Version 1.0.0.5 upgedatet und erhalte jetzt immer "ELSTER-Fehler 610301401 beim Transfer-He" (abgeschnitten) und "Der Parameter enthält mindestens ein unzulässiges Zeichen."
Habe dann zwei "ü" in meinem CSV in "ue" umgesetzt, aber sonst sind alle Zeichen ja die gleichen wie im CSV und INI, mit dem es gestern klappte.

Haben Sie eine Idee?

Vielen Dank

mhanft
Site Admin
Beiträge: 423
Registriert: Sa Apr 12, 2014 12:52 pm
Kontaktdaten:

Re: ELSTER-Fehler 610301401

Beitrag von mhanft » Mi Jan 15, 2020 10:39 am

Hallo, die Version 1.0.0.5 enthält gegenüber der bisherigen Version 0.9.9.6 ein aktualisiertes ELSTER-Modul (da das alte von den ELSTER-Servern in Kürze nicht mehr akzeptiert wird - das muss immer auf dem aktuellen Stand sein). Es kann also durchaus sein, dass irgendwelche Prüfungen im neuen ELSTER-Modul jetzt "schärfer" sind als früher (und außerdem verwendet das neue ELSTER-Modul jetzt intern einen anderen Zeichensatz; aber das wird von myebilanz abgefangen und entsprechend konvertiert, so dass sich der Anwender nicht damit herumschlagen muss).

Grundsätzlich gilt:
- die INI-Datei muss (nach wie vor) im Zeichensatz ISO-8859-1 (bzw. ANSI bzw. WINDOWS-1252) vorliegen
- die CSV-Datei kann ebenfalls so vorliegen, oder in UTF-8, oder in OEM-437/850, oder in MacRoman (wird alles automatisch konvertiert)

Wenn keine Umlaute enthalten sind, ist der Zeichensatz natürlich egal, aber es gibt neben den Umlauten auch noch andere "kritische" Zeichen (z.B. das Euro-Zeichen, das Paragraphenzeichen, das "kaufmännische Und-Zeichen", gelegentlich auch typographische Gedankenstriche statt Minuszeichen o.ä.) - das könnte alles die Ursache sein. Sie können Ihre INI-Datei auch mit den PLUS-Funktionen "Bearbeiten - Stammdaten bearbeiten" bzw. "Bearbeiten - Fibu-Daten bearbeiten" anschauen - vielleicht finden Sie dort irgendwelche "Hieroglpyphen".

Wenn Sie die INI-Datei mit dem Programm Notepad++ öffnen, können Sie die aktuelle Zeichencodierung über die Menüfunktion "Kodierung" anschauen (und dort auch ggf. "Konvertiere zu ANSI") machen.

txbmd
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jan 15, 2020 9:55 am

Re: ELSTER-Fehler 610301401 - GELÖST

Beitrag von txbmd » Mi Jan 15, 2020 3:53 pm

Wow - Sie reagieren ja schnell. Top!

Ich arbeite auf MacOS und scheinbar hat der Texteditor (TextEdit) den Zeichensatz verändert (allerdings beim ersten LAuf am 06.01.20 unter der 0.9er-Version offenbar ncoh nicht - oder ELSTER war noch nicht so ein Sensibelchen).

LÖSUNG:
Habe den Inhalt in ein neues Text-Dok. unter LibreOffice kopiert > "Save as..." > "Text - choose Encoding (.txt)" > Häkchen bei "Automatic file name extension" entfernen und zu speichernden Dateinamen oben als "NAME.ini" (das ist wichtig - Export als .txt und dann umbenennen funktioniert zumindest auf Finder-Ebene nicht; im Terminal habe ich es nicht probiert) > Dann kann man Häkchen setzen bei "CR+LF oder CR oder LF" wo ich LF gewählt habe und "BOM anhängen" - damit verschwand nicht nur die obige ELSTER-Fehlermeldung, sondern auch die davor, die alle SKR03-Kontennr. aufgeführt hat, die angeblich nicht oder unzulässig bebucht seien.

Vielen Dank nochmal für die kostenlose BASIS-Version inkl. Ihrem Support! BEste Grüße

Antworten